Die Rechtsprechung der EU

Quelle: www.pixelio.de/ Erich Westendarp

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) ist das Gericht der EU. Er hat die Aufgabe, über die Auslegung des europäischen Rechtes zu beraten und zu entscheiden. Er ist dafür verantwortlich gleiches Recht für alle Mitglieder der EU durchzusetzen.

Der EuGH wird für sechs Jahre ernannt und setzt sich aus je einem Vertreter der Mitgliedsländer zusammen. Vertreten wird der EuGH von einem Präsidenten, der für für drei Jahren in das Amt gewählt wird.

Da eine Übertragung des europäischen Rechtes in nationales Recht sehr schwierig sein kann und unterschiedlich interpretiert wird, entscheidet der EuGH über Fragen und Probleme mit den unterschiedlichen Rechtssystemen. Eine weitere Hauptaufgabe besteht darin, Rechtsstreitigkeiten zwischen Personen, Unternehmen, Organisationen und Mitgliedsstaaten mit dem europäischen Recht zu lösen.