Der Europäische Rat

Quelle: European Commission/ AudiovisualServices

Der Europäische Rat ist neben dem Europäischen Parlaments der zweite Teil der gesetzgebenden Gewalt der Europäischen Union. Der Rat der EU wird auch als Ministerrat bezeichnet. Denn in ihm kommen die Minister der unterschiedlichen Fachressorts der Mitgliedstaaten zusammen.

Das bedeutet: zu Finanzfragen tagen die Finanzminister der Mitgliedstaaten. Kommt es zu Fragen der Schadstoffbelastung in Europa treffen sich die Umweltminister der Mitgliedstaaten -  usw.

Insgesamt besteht der Rat der europäischen Union aus zehn Fachräten mit jeweils 28 Ministern aus den 28 Mitgliedsstaaten der EU. Der Vorsitz im Rat wird halbjährlich gewechselt. Im Gegensatz zum Parlament sind die Minister im Rat dazu angehalten, im Sinne ihrer Regierungen zu handeln.

Der Rat hat die Aufgabe die Politik in den Mitgliedstaaten zu koordinieren, internationale Übereinkünfte zu schaffen und Gesetze zu verabschieden.