Mittwoch, 13. September 2017
Landesversammlung vor traumhafter Kulisse im Europäischen Hansemuseum
Spannendes Programm auf der Landesdelegiertenversammlung der Europa-Union am 09. September 2017 im Europäischen Hansemuseum in Lübeck

Foto: Anna Grimsmann

Die diesjährige Landesversammlung der Europa-Union Schleswig-Holstein fand am 09. September 2017 im Europäischen Hansemuseum in Lübeck statt. Nach der Eröffnung durch den Landesvorsitzenden Uwe Döring folgten weitere Grußworte von Birgit Wille, Vorsitzende des Kreisverbandes Lübeck, Julien-André Lange, frisch gewählter Landesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalist*innen sowie Bernd Saxe, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck.

Im Anschluss an zwei Impulsvorträge von Dr. Sabine Sütterlin-Waack, Ministerin für Justiz, Europa, Verbraucherschutz und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, und Christian Moos, Generalsekretär der EUD, fand eine rege Diskussion zu verschiedensten europäischen Fragestellungen statt. Thema waren unter anderem eine bessere Sichtbarkeit der EU in den Medien und der Umgang mit europakritischen Stimmungen in EU-Staaten wie Polen oder Ungarn.

Den Höhepunkt der Veranstaltung bildete die Ehrung von Ernst Johansson, der für sein herausragendes Engagement für den europäischen Gedanken und die Europa-Union gewürdigt wurde. Nach einer Laudatio von EUD-Vizepräsident Thomas Mann nahm Ernst Johansson unter stehenden Ovationen ein gezeichnetes Abbild seiner selbst entgegen. Einen ausführlichen Bericht zur Ehrung finden Sie Öffnet externen Link in neuem Fensterhier.

Am Nachmittag folgten dann Rechenschaftsberichte und die Wahl der Delegierten für den Bundesausschuss und Bundeskongress der Europa-Union Deutschland sowie zur Mitgliederversammlung der Europäischen Bewegung Schleswig-Holstein. Johanna Koch wurde als stellvertretende Landesvorsitzende nachgewählt, da ihre Vorgängerin Kirstin Tappenbeck wegen Umzug aus dem Landesverband ausscheidet und ihr Mandat niedergelegt hatte.

Den krönenden Abschluss der Versammlung bildete eine Führung durch das Hansemuseum, das durch eine moderne Inszenierung und aufwändige Raumgestaltung überzeugte.

Über die Landesversammlung berichteten auch die Öffnet externen Link in neuem FensterLübecker Nachrichten


Weitere Meldungen aus den Bereichen: Schleswig-Holstein, Lübeck
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter:
| bei weiteren Diensten