A. P. Möller - Skolen Schlewig beeindruckte Tarper Europäer

Der traditionelle Jahresabschlussausflug der Tarper Europa-Union führte in die Kreisstadt Schleswig.

Schulleiter Jörgen Kühl begrüßt die Besucher aus Tarp an der A.P. Möller - Skolen Schlewig. Foto: Gerhard Beuck.

Direktor Jörgen Kühl begrüßte 65 Teilnehmer im beeindruckenden Forum der 2008 von der A. P. Möller-Stifung mit mehr als 40  Mio Euro finanzierten Schulneubaues der dänischen Minderheit. Das Gebäude ist idyllisch an der Schlei gelegen, mit unverbauten Blick auf den Schleswiger Dom.

Die Schüler, so ein sichtlich stolzer Direktor, seien durchweg lernbegeistert mit guten schulischen Abschlussergebnissen. Diese entsprächen deutschen Standards und ließen trotzdem die dänische Identität in Sprache und Kultur erkennen. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus dem ganzen Lande Schleswig-Holstein.
 

Das adelige St. Johannis-Kloster Schleswig war das nächste Reiseziel. Der Vorsitzende des Freundekreises, Konstantin Henkel, präsentierte eindrucksvolle Aktivitäten des Vereines zur Erhaltung der besterhaltenen Klosteranlage in Schleswig-Holstein.

Karin Göring ging auf die Geschichte ein,sprach von der Blütezeit des Klosters mit über 6500 ha Ackerland und vielen dazugehörigen Orten der Schleswiger Umgebung und erläuterte in einem Rundgang kulturelle Kostbarkeiten. Die Kaffeetafel fand in dem restaurierten Remter statt.

Ein kleiner Gottesdienst mit Pastor Müller mit Orgelmusik in Klosterkirche rundete diesen Besuch in Schleswig ab. In der Gaststätte Heideleh stärkten sich über 70 Teilnehmer am traditionellen "Grünkohlessen" mit anschließendem Verspielen und freuten sich über einen gelungenen vorweihnachtlich geprägten Tag.


Gerhard Beuck

TwitterFacebookLinkedInEmail