Abendbrot macht Wangen rot beim KV Lübeck

Finnische und russische Deutschlehrkräfte besuchen Lübeck und freuen sich über ein Abendbrot mit Lübeckern. Das Treffen findet im Rahmen der aktuellen Auftaktwoche eines Austauschprogramms für acht angehende Deutschlehrkräfte aus Russland (Kaliningrad) und Finnland (Tampere) statt.

Die ausländischen Lehrer*innen lernen viel über das Leben in Deutschland - inklusive Redewendungen wie "Abendbrot macht Wangen rot". Foto: DAG / Herold.

„Wir wollen den angehenden Deutsch-Lehrkräften eine erste Orientierung geben und sie mit unserem Land und den Gegebenheiten vertraut machen“, so Martin Herold, Geschäftsführer der Deutschen Auslandsgesellschaft mit Sitz in Lübeck. Das Kennenlernen von Land und Leuten ist ein wichtiges Ziel des Austauschprogramms.

„Ein Höhepunkt ist dabei eine ‚Abendbrot-Einladung‘ von Lübecker Bürgerinnen und Bürgern. Für die zukünftigen Lehrkräfte eine ganz wunderbare Erfahrung. Und nicht nur für sie, sondern auch für die Lübecker Gastgeber“, ergänzt Birgit Wille, Vorsitzende der Europa-Union in Lübeck. Deshalb unterstützt die Europa-Union in Lübeck dieses besondere Projekt nach Kräften.  

Mehrmals im Jahr kommen Deutschlehrkräfte aus Nord- und Nordosteuropa nach Lübeck. Birgit Wille und Martin Herold: „Wir hoffen sehr, dass sich noch mehr Lübecker an den ‚Abendbrot-Einladungen‘ beteiligen. Für die Lehrerinnen und Lehrer ist dies eine einmalige Erfahrung, einen Abend bei deutschen Gastgebern zu verbringen. Sie können ihre Erfahrungen dann auch hilfreich in ihren Unterricht im Heimatland einbringen.“ Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich jederzeit an die Deutsche Auslandsgesellschaft, Koberg 2 in Lübeck (Tel.: 0451-76320, E-Mail: info@deutausges.de) wenden.

Für die angehenden Lehrkräfte geht es im Anschluss an die Lübeck-Woche weiter nach Flensburg. An der dortigen Universität werden sie in den nächsten sechs Wochen an Hochschulseminaren und Vorträgen teilnehmen und in einem ambitionierten Praxisteil vor allem an ausgewählten Schulen den deutschen Unterrichtsalltag kennenlernen und auch selber Unterrichtserfahrungen sammeln können.

von Martin Herold und Birgit Wille       

Weitere Informationen finden Sie unter:

Opens external link in new windowInternetseite der Deutschen Auslandsgesellschaft

TwitterFacebookLinkedInEmail