Demokratie in Europa stärken – Deutsch-Polnische Konferenz in Poznan

Am 17./18. Mai treffen sich Ehrenamtliche aus Polen und Deutschland in Poznan zur einer Tagung über die Rolle der Zivilgesellschaft bei der Unterstützung der europäischen Einigung. Im Vordergrund steht die Vernetzung der Teilnehmenden und die Planung gemeinsamer Projekte. Die Konferenz wird von der Europa-Union Deutschland und dem Bildungs- und Begegnungszentrum Schloß Trebnitz mit Unterstützung des Auswärtigen Amts, des Landes Brandenburg und der Woiwodschaft Großpolen organisiert.

Marktplatz in Poznań

Die europäische Einigungsidee hat in den letzten Jahren erkennbar an Attraktivität und Unterstützung verloren. Organisationen der Zivilgesellschaft haben sich zu Wort gemeldet, um die Einigung Europas zu unterstützen. Wie die zahlreichen Europaveranstaltungen der Europa-Union Deutschland mit ihren 300 Landes-, Kreis- und Ortsverbänden, der Union Europäischer Föderalisten und aktuell auch von „Pulse of Europe“ in vielen europäischen Städten gezeigt haben, ist die Bereitschaft zum Engagement für Europa vorhanden. Auch in Polen haben sich Organisationen zur Unterstützung der europäischen Einigung gegründet. Die Europawahl im Mai dieses Jahres bietet erneut die Chance zur Mobilisierung.

Am 17./18. Mai 2019 findet mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes, des Landes Brandenburg und der Woiwodschaft Großpolen eine deutsch-polnische Konferenz  zu diesen Themen in Posen statt. Dabei wollen wir der Frage nachgehen, welche Rolle die Zivilgesellschaft zur Unterstützung der europäischen Einigung zukommt und welche sie übernehmen kann. Wesentliche Ziele sind aber auch die Vernetzung und die Vorbereitung und Verabredung von weiteren gemeinsamen Projekten. Deshalb findet am Ende der Konferenz eine Projektbörse mit Thementischen statt, bei der es um weitere gemeinsame Vorhaben geht. Mit der Konferenz wollen wir besonders auch Mitglieder der Jungen Europäischen Föderalisten im Alter unter 35 Jahre ansprechen. Weitere Informationen finden Sie im Programm (deutsch/ polnisch).

Die Teilnahme an der Konferenz ist für alle Teilnehmer/innen kostenlos. Fahrtkosten in Höhe der nachgewiesenen Ausgaben laut Bundesreisekostengesetz werden bis zu einem Maximalbetrag von 80 Euro erstattet. Der Europa-Union Bundesverband erstattet die Kosten für eine Übernachtung von Freitag auf Samstag im Doppelzimmer im Hotel Altus Poznan. Der Einzelzimmerzuschlag in Höhe von 20 Euro muss selbst getragen werden. Die Buchung und Bezahlung der Übernachtung vor Ort muss - nach Teilnahmezusage durch die Veranstalter - selbst getätigt werden.

Die Zusage erfolgt per Mail. Nach Zusage der Teilnahme  melden Sie sich bitte direkt im Hotel an: Hotel Altus Poznan Old Town, ul. Sw. Marcin 40 (wjazd ul. Ratajczaka 31), 61-807 Poznan, Tel.: +48 61 640 86 00,  Email: info@hotelaltus.pl ; Website: www.hotelaltus.pl/de. Unter dem Stichwort „Schloss Trebnitz“ sind dort Zimmer vorreserviert. Die Reise- und Übernachtungskosten sind zunächst von Ihnen zu tragen und werden rückerstattet.

Anmeldung für deutsche Teilnehmer/innen bitte über das Online-Formular der Europa-Union.
Anmeldung für polnische Teilnehmer/innen bitte über das polnische Online-Formular. Bei Fragen gibt Magdalena Antoniewicz Auskunft: antoniewicz(at)schloss-trebnitz.de

Ausblick: Im Herbst 2019 wird es an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) eine eintägige Fortsetzungsveranstaltung geben.

TwitterFacebookLinkedInEmail
Mittwoch, 22 Mai 2019, Kiel
Donnerstag, 23 Mai 2019, Itzehoe
Freitag, 30 August 2019, Tarp