"Die Ostsee ist ein Meer an Möglichkeiten" - auch für junge Menschen

Der diesjährige Ostsee-Dialog am 25. Oktober 2018 im RBZ Wirtschaft in Kiel bot vielfältige Perspektiven und spannende Diskussionen rund um die Ostsee als europäische Region. Die Europa-Union, das Europaministerium und der Landtag hatten verschiedene Jugendverbände mit ins Boot geholt, um die Veranstaltung mitzugestalten.

Die Zusammenfassung des Ostsee-Dialogs aus Sicht der Graphic Recorderin Ann-Kristin Lorenzen

Im Mittelpunkt des Ostsee-Dialogs 2018  stand die Frage „Wie wollen wir im Ostseeraum zusammenleben?“, die sich vor allem an junge Menschen richtete. Erfreulicherweise waren viele junge Gäste anwesend, die ihre Zukunft in der europäischen Region des Ostseeraumes diskutierten.

Nach der Begrüßung in Form einer Interview-Situation mit der Europaministerin Dr. Sabine Sütterlin-Waack, der Landtagsvizepräsidentin Kirsten Eickhoff-Weber und dem Vorsitzenden der Europa-Union Schleswig-Holstein Uwe Döring, moderiert von Linnea Riensberg, sahen die Teilnehmenden zur Einstimmung einen etwa 20-minütigen Film des NDR über die Ostsee.

Anschließend sollte es in die Diskussionsrunden zu vier Schwerpunktthemen gehen. Hierzu stellten die jeweiligen Referent*innen vorab mit einem 90-sekündigen Elevator Pitch sich und ihr Thema vor. Daraufhin verteilten sich die Teilnehmenden für etwa eine Stunde auf kleinere Gruppen von 10-20 Personen zu den Themen Umwelt, Sicherheit, Demokratie und Wirtschaft. Hier gab es zunächst einen Input durch die Referent*innen, danach wurde angeregt diskutiert.

Im Anschluss kamen alle wieder im Plenum zusammen, um Ergebnisse und Erkenntnisse zu diskutieren. Berichterstatter*innen aus jeder Gruppe fassten kurz zusammen, was diskutiert worden war, die anwesenden politischen Akteure wie die Ministerin und die Landtagspräsidentin kommentierten diese und versprachen, die Erkenntnisse mit in ihre Arbeit zu nehmen.

Kurz vor Ende der Veranstaltung stellten sich in einer Blitzlichtrunde noch junge Menschen aus Organisationen vor, die bei der Ostsee-Info-Messe im Vorraum über Mitmachmöglichkeiten informierten. Zum Ausklang gab es neben der Info-Messe die Gelegenheit, bei Getränken und einem Imbiss die Gespräche zum Thema zu vertiefen. Begleitet wurde die Veranstaltung durch die Graphic Recorderin Ann-Kristin Lorenzen und den Offenen Kanal Kiel.

Text: Lisa Kühn