Die Ukraine: Aus der russischen Vergangenheit in die europäische Gegenwart?

Zu einem Diskussionsabend zur Ukraine hatten die Europa-Union, Kreisverband Lübeck, und die Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit, Regionalbüro Lübeck, am 22. September 2015 eingeladen.

Die Europäische Union ist derzeit mit vielfältigen Problemen und Konfliktlagen konfrontiert. Der bewaffnete Konflikt im Osten der Ukraine sowie die Annexion der Krim durch Russland stellen die Europäische Union vor große politische  Herausforderungen und diplomatischen Bemühungen.  Mit dem Abkommen von Minsk geht die Hoffnung einher, den Konflikt zu entschärfen.

Mit Prof. Dr. Martin Aust, Osteuropahistoriker, konnten die Veranstalter einen kenntnisreichen und erfahrenden Kenner Osteuropas begrüßen. Prof. Aust beleuchtet in seinem Vortrag die historischen Hintergründe der aktuellen Entwicklung in der Ukraine und stellte die unterschiedlichen Perspektiven auf die Ukraine sowohl von deutscher sowie auch von russischer Seite dar.

In einer  anregenden und engagierten Diskussion konnten die mehr als 60 Teilnehmer ihre Sicht der Dinge einbringen. Dr. Ulrike Klees, Naumann Stiftung, und Birgit Wille, Europa-Union, bedankten sich bei Prof. Dr Aust für sein Kommen und den interessanten Abend. 

Birgit Wille

TwitterFacebookLinkedInEmail
Mittwoch, 22 Mai 2019, Kiel
Donnerstag, 23 Mai 2019, Itzehoe
Freitag, 30 August 2019, Tarp