Leichte europäische Kost im Sommer

"Die Glückstädter Matjes gehören jetzt dazu, mit geschützter geographischer Angabe (g.g.A.). Damit hat Schleswig-Holstein sechs Produkte, die als regionale Produkte mit dem europäischen Gütezeichen ausgezeichnet wurden und damit eine spezielle regionale Identität dokumentieren", so Manfred Ritzek, der Vorsitzende der Europa-Union Norderstedt.

Nicht nur zur Sommerzeit eine beliebte Delikatesse: der Glückstädter Matjes ist "g.g.A." Foto: sten fischer / pixelio.de

Mit dem Gütezeichen durch die Europäische Kommission, dem blau-gelben Siegel, wurde der "Glückstädter Matjes" Ende Mai in die geschützten geographischen Produkte aufgenommen. Seit 1992 versieht die Kommission besondere regionale Produkte mit dem blau-gelben "g.g.A" - Siegel , um diese Produkte gegen Mißbrauch und Nachahmungen zu schützen und die Diversifizierung der landwirtschaftlichen Produkte zu fördern.

"Das g.g.A.-Siegel zeigt, dass die Agrarprodukte und Lebensmittel eng mit einer bestimmten Region verbunden sind", so Manfred Ritzek. Mindestens eine der drei Vorgänge wie Erzeugung, Verarbeitung und Herstellung muss in der Region erfolgen, so nachzulesen in der Initiates file downloadHANSE-UMSCHAU 6+7/ 2015.

"Aber es gibt noch andere köstliche Produkte aus Schleswig-Holstein, die schon früher in das EU-Qualitätsregister aufgenommen wurden", so der Vorsitzende. Dazu gehören das "Lübecker Marzipan", der "Holsteinische Karpfen", der "Holsteinische Katenschinken", der "Holsteinische Tilsiter" und der "Dithmarscher Kohl".

"Genießen wir unsere Schleswig-Holsteinischen Produkte besonders an den entspannten Tagen und Abenden in der Sommerzeit", so Manfred Ritzek abschließend.

TwitterFacebookLinkedInEmail
Freitag, 29 März 2019, Flensburg
Montag, 01 April 2019, Kiel
Freitag, 03 Mai 2019, Lübeck