Erfolgreiches Verbandsseminar der EUSH zum „Green Deal“

Bis 2050 soll Europa der erste klimaneutrale Kontinent der Welt sein - so lautet das ehrgeizige Ziel, das EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen im Dezember 2019 ausgegeben hat. Möglich machen soll das der „European Green Deal“, der Ökologie und Ökonomie miteinander in Einklang bringen soll.

Im Zuge des Green Deal wird nicht nur der Ausbau der Erneuerbaren Energien voran gebracht, sondern auch die komplette Industrielandschaft umgebaut. Doch kann das ohnehin schon ambitionierte Vorhaben angesichts der Folgen der Corona-Pandemie und des russischen Angriffs auf die Ukraine überhaupt noch gelingen? Diese und weitere Fragen standen am vergangenen Wochenende (11./12.06.22) beim Verbandsseminar der Europa-Union Schleswig-Holstein in der Europäischen Akademie in Sankelmark im Mittelpunkt. Nach einer Einführung ging es für die rund 30 Teilnehmenden vor allem um Energieversorgung, Artenvielfalt und auch darum, wie jeder von uns seinen eigenen Alltag nachhaltiger gestalten kann. Der persönliche Austausch kam an einem sommerlichen Abend in der neuen Seebar der Akademie auch nicht zu kurz. Highlight und Schlusspunkt des zweitägigen Verbandsseminars war ein Ausflug nach Sprakebüll. Der Ort in Nordfriesland ist unter anderem Vorreiter in Sachen E-Mobilität. Davon konnten sich die Teilnehmenden selbst überzeugen und mit der Besichtigung des „Farmdroiden“ die smarte Zukunft der Landwirtschaft kennenlernen.

Seminar verpasst? Nur ein wenig Geduld, auch für das kommende Jahr ist wieder ein Verbandsseminar geplant.