Lebhafte Debatte über die Energiekrise - 2. Teil der Veranstalungsreihe "Preis der Freiheit"

Müssen wir im Winter wirklich für den Frieden frieren? Steht uns eine Renaissance der Kernenergie bevor? Kommt der Klimaschutz angesichts der aktuellen Energiekrise unter die Räder? Und was kann jeder einzelne von uns tun, um seinen Energieverbrauch zu reduzieren? Über diese und weitere Fragen wurde am Freitag den 16. September 2022 beim zweiten Teil der EUSH-Veranstaltungsreihe „Der Preis der Freiheit – über die Folgen des Ukraine-Krieges“ im Fleet 7 in Kiel diskutiert.

Nach einer Videobotschaft von Landes-Energiewendeminister Tobias Goldschmidt folgte ein Einstiegsvortrag von Frau Prof. Dr. Sonja Peterson vom Institut für Weltwirtschaft in Kiel Dabei ging es vor allem um die deutsche Energieversorgung im Spannungsfeld von Energiesicherheit und Klimaschutz. Es folgte die Diskussion mit den weiteren Podiumsgästen des Abends: Oliver Kumbartzky, energiepolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, übernahm die politische Perspektive. Carina Vogel von der Verbraucherzentrale Schleswig Holstein watete vor allem mit praktischen Tipps für den Umgang mit den steigenden Energiepreisen auf und Jörg Rudat von der Hansewerk AG steuerte seine Perspektive als Insider der Energiedienstleister bei. Moderiert wurde die Runde von EUSH-Landesgeschäftsführer Ralf Rose. Rund anderthalb Stunden lang wurde lebhaft diskutiert, vor allem über die Abhängigkeit von russischem Gas sowie über die wachsende Unsicherheit der Verbraucherinnen und Verbraucher. Auch wenn die Zeit nicht ausreichte, um alle Fragen der Gäste zu klären, so gab es doch im Anschluss noch bei einem gemütlichen Get-Together und Imbiss Gelegenheit sich persönlich weiter Fragen zur Energiesicherheit auszutauschen.

Wer die Veranstaltung verpasst hat, braucht sich nicht zu ärgern. Der dritte Teil der EUSH-Reihe „Preis der Freiheit“ ist bereits in Vorbereitung und wird voraussichtlich am 28. Oktober in Kiel stattfinden. Thema wird dann die europäische Verteidigungsfähigkeit sein. Die Veranstaltung wird hier auf unserer Homepage rechtzeitig beworben werden.